speaker-info

Horst Kläuser

Fachvortrag und Präsentation

Deutscher Journalist und Moderator

Bereits nach dem Abitur begann Horst Kläuser für den Remscheider General-Anzeiger zu schreiben. Zeitgleich studierte er Kunstwissenschaften, Publizistik und Skandinavistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Später wechselte er zu Politikwissenschaften.

1977 bewarb er sich erstmals beim Westdeutschen Rundfunk, seinerzeit noch im Bergischen Büro Wuppertal. Nach langer, freier Mitarbeit beim WDR und mehreren Zeitverträgen wurde Horst Kläuser im Herbst 1983 fest angestellt.

In der Folge arbeitete Kläuser vorwiegend für die Hörfunksendungen von WDR 2 als Redakteur, Reporter und Moderator. 1993 wurde er nach einer von ihm mitgestalteten Programmreform zum Redaktionsleiter ernannt. 1992 arbeitete er erstmals als Korrespondent in New York und bei den Vereinten Nationen. 1994 berief ihn die ARD zum „grünen Reporter“ für die nicht-sportliche Rahmenberichterstattung während der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA. 1996 wechselte er ins WDR/NDR-Hörfunkstudio nach Washington, D.C., wo er bis Februar 2002 als USA-Korrespondent arbeitete. In dieser Zeit berichtete er unter anderem über die Lewinsky-Affäre, die Präsidentschaftswahl 2000 und die Terroranschläge am 11.September 2001. 2002 berief ihn die ARD zum Radiokorrespondenten für die GUS.

Zu Beginn des Jahres 2008 kehrte Kläuser als WDR2-Chefreporter nach Köln zurück. Er war außerdem Redaktionsleiter und Moderator der Weltzeit, der einzigen Auslandssendung im WDR-Hörfunk. Im Mai 2017 verabschiedete er sich als Moderator von den WDR 2-Hörern.

 

Wir freuen uns sehr, Herrn Horst Kläuser für die REFO-Fortbildungswoche als Redner gewonnen zu haben.

Thesen, Töpfe, Traditionen

Thesen, Töpfe, Traditionen

40 Jahre Journalist und immer noch ratlos: was esse ich wo? Gewiss ist es mehr als ein Privileg dienstlich die halbe Welt bereisen zu dürfen. In anderen Ländern auch lange leben zu können und dann noch darüber zu erzählen. Es weitet den Horizont und bisweilen die Taille. Dass gesund essen und „lecker“ essen bisweilen nicht […]

MEHR LESEN